News

< Wir trauern um unser langjähriges Mitglied Herrn Hans-Peter Bohner
04.01.2019 18:29 Alter: 77 days
Kategorie: news_alle

LADY LIKE Jahresbericht 2018


Gruppenfotos (beide von Anette Bengelsdorf)Team Lady Like & Trainingspartnerinnen WYC-Südseeperlen hinten (v.l.n.r.): Carla Rau, Anne Winkelhausen, Franziska Bäuerle, Anne Bauer, Sarah Bellgardt mitte (v.l.n.r.): Rosanna Schnetz, Anica Rimmele, Lea Duwe, Liesa Zeininger vorne (v.l.n.r.): Ellen Bauer, Lina Schnetz

Helgas Team Lady Like v.l.n.r.: Anica Rimmele (Steuer), Carla Rau (Taktik), Anne Winkelhausen (Fock & Gennaker), Rosanna Schnetz (Vorschiff)

Und wieder ist ein Jahr vorbei … Und wieder stand einiges auf unserem Programm: Trainings am Bodensee und am Gardasee, das J/70 Lake Constance Battle, die International German Championship und unser Saisonhiglight Helga Cup. Mit dabei waren in der letzten Saison: Lina und Rosanna Schnetz, Anne Winkelhausen, Anica Rimmele, Carla Rau, Liesa Zeininger, Sarah Bellgardt und Lea Duwe.


Für unsere Helgas Anica, Carla, Rosanna und Anne begann die Saison 2018 bereits im Januar. Gemeinsam mit den WYC-Südseeperlen (hier segelte unter anderem auch unsere Lina) fuhren wir zum Helga Cup Vorbereitungsseminar in der Hafen City University Hamburg. Zurück am Bodensee standen Fotoshootings und Interviews für die IBN und das TOP Magazin Bodensee an.

Das komplette Lady Like Team startete die Saison mit dem Kick Off Training im Württembergischen YC - Bootsbau und Theorieeinheiten zu Bootshandling, Start und Kursen sowie Kommunikation und Mentaltraining standen auf dem Programm. Zwei Wochen später ging es endlich wieder auf’s Wasser. Gemeinsam mit Trainer Jochen Frik konnten wir nach der Winterpause in Ruhe alle Abläufe an Bord durchgehen.

So fuhren wir nach Ostern gut vorbereitet an den Gardasee. Fünf Tage segelten wir mit unserer Trainingsgruppe - Württembergischer YC, Bodensee YC Überlingen, SMC Überlingen, Konstanzer YC, Lindauer SC - in Riva del Garda - die Bundesligateams bei Jochen Frik, die drei Mädelsteams bei Christian Rau. Die Windbedingungen waren in diesem Jahr sehr untypisch für den Gardasee. Zum einen schade - wir hatten uns auf Tage mit viel Sonne und Wind gefreut - zum anderen toll - so konnten wir jeden Wind trainieren.

Nach dem Gardasee hörten wir natürlich nicht auf zu trainieren. Während der Saison trafen wir uns immer wieder am Bodensee. Außerdem standen für unsere Helgas noch zwei Seascape 24 Trainings (die zweite Bootsklasse des Helga Cups) auf dem Programm.

Mitte April startete das J/70 Lake Constance Battle. In diesem Jahr segelten wir in Lindau (LSC), Langenargen (YCL; im Rahmen des Monfort Cups), Kreuzlingen (YCK) und Überlingen (BYCÜ). Mit dem Wetter hatten wir richtig Glück, die Windbedingungen waren allerdings wieder sehr unterschiedlich - von kompletter Flaute bis Starkwind war alles dabei. Das Battle in Bregenz (BSC) fiel für uns dieses Jahr aus - der Helga Cup stand an.

Der Helga Cup im Norddeutschen RV - das erste Frauensegelevent in Deutschland! Und jeder wollte dabei sein. Insgesamt gingen 62 Teams an den Start. Gesegelt wurde im Bundesligaformat auf gestellten J/70 (8 Schiffe pro Race) und Seascape 24 (6 Schiffe pro Race). 10 Tage nach Pfingsten fuhren also unsere Helgas mit den WYC-Helgas nach Hamburg. Dort angekommen stiegen wir gleich auf die J/70 des Blankeneser SC und hatten einen Nachmittag Zeit die Außenalster kennen zu lernen. Am Tag darauf startete die Regatta. Durch die vielen Teams hatten wir einen straffen Zeitplan: „Wir segeln bei jedem Wind!“ (Zitat Wettfahrtleitung auf der Steuerfraubesprechung) - oder halt bei gar keinem. In unseren 10 Wettfahrten konnten wir uns kontinuierlich steigern und beendeten den Helga Cup mit einem 27. Platz im vorderen Mittelfeld. Es war spannend mal nur gegen Mädels zu segeln. Auch außerhalb des Segelns war auf dem Helga Cup viel geboten - jeden Abend war für Programm gesorgt.

Saisonabschluss war die International German Championship im Württembergischen YC. Am ersten Tag konnten wir bereits vier Wettfahrten segeln, damit war die Meisterschaft erreicht. Zum Glück! An den anderen drei Tagen gab es leider kaum Wind und es kam keine weitere Wettfahrt mehr zustande. Mit dem super Rahmenprogramm wurde uns aber trotzdem nicht langweilig und wir hatten eine tolle Zeit in Friedrichshafen.

Es war wieder eine spannende Saison, in der wir einiges gelernt haben. Vor allem die Kooperation mit den Bundesligateams hat uns sehr weitergebracht. Für die Saison 2019 haben wir unser Team erweitert - neben der reinen Mädelscrew wollen wir in Zukunft auch wieder gemischt segeln. Wir freuen uns auf unsere neuen Teammitglieder.

Text: Anne Winkelhausen
Bilder: Anette Bengelsdorf, Kevin Mehlig, Liesa Zeininger, Tobias Störkle, Andreas Lindlahr, Walter Bauer, Sven Jürgensen

Gruppenfotos (beide von Anette Bengelsdorf)
Team Lady Like & Trainingspartnerinnen WYC-Südseeperlen
hinten (v.l.n.r.): Carla Rau, Anne Winkelhausen, Franziska Bäuerle, Anne Bauer, Sarah Bellgardt
mitte (v.l.n.r.): Rosanna Schnetz, Anica Rimmele, Lea Duwe, Liesa Zeininger
vorne (v.l.n.r.): Ellen Bauer, Lina Schnetz

Helgas Team Lady Like
v.l.n.r.: Anica Rimmele (Steuer), Carla Rau (Taktik), Anne Winkelhausen (Fock & Gennaker), Rosanna Schnetz (Vorschiff)


Yacht Club Langenargen 2018 | Impressum | Datenschutzerklärung